Meiner Abschlussarbeit an der Freien Kunstakademie Nürtingen habe ich den Titel „Aderlass“ gegeben, weil ich einen Bedeutungs-Zusammenhang mit meinem Kunststudium und meiner künstlerischen Arbeit sehe.
Es ist mein Inneres, das mich Natur, Landschaften, meine Umgebung und Umwelt, mich selbst, wahrnehmen und empfinden lässt. Und intuitiv, aber auch bewusst, entstehen in mir und durch meine Hand neue Bilder, Zeichnungen und Objekte. Das so Entstandene befreit, schafft Raum für weitere Arbeiten.
Und so auch beim Aderlass. Aderlass strengt an, tut aber gut. Mein Blut in Flaschen gefüllt, lässt mich nachdenken über meinen Körper, meine Befindlichkeiten, mein Tun, über mich, über Zeit und Vergänglichkeit.

 

Januar 2, 2017